Schnelle & günstige Lieferung 3% sofort Rabatt** Kauf auf Rechnung (nach Bonitätsprüfung)

Kreative Wandgestaltung

Hiermit kann nichts schiefgehen

  • Material
  • Wandfarbe (Grundfarbe)
  • Grundierung (z.B. Tiefgrund)
  • Klebeband (Malerkrepp)
  • Abdeckfolie
  • Spachtelmasse
  • Werkzeug
  • Farbroller
  • ggfs. Lammfellroller
  • Kleiner Farbroller
  • Farbwanne
  • Flachpinsel
  • Abstreifgitter
  • Rührstab
  • Gummi-oder Einmalhandschuhe
  • Spachtel

Wandgestaltung mit Farbe und Strukturen ist bekannt und hat sich bewährt. Räume lassen sich so relativ einfach und individuell verändern. Der eigenen Fantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. So gibt es eine Vielzahl an Werkzeugen, mit denen man unterschiedliche Effekte erzielen kann, Einige Möglichkeiten stellen wir im Folgenden vor. Viel Spaß beim Entdecken der kreativen Möglichkeiten.

Vorbereitung

Farben und Kreativwerkzeuge auswählen, Abdeckfolie auslegen, Fenster, Türen etc. abkleben. Zunächst sollte der Untergrund geprüft werden. Er muss tragfähig sein und auch sonst alle Anforderungen des jeweils verwendeten Produktes entsprechen. Schadhafte Stellen werden ausgebessert. Wenn nötig, muss man eine passende Grundierung auftragen. Dann die Grundtonfarbe aufbringen und trocknen lassen.

  1. Stupfring
  2. Schablone mit Rolle und Schablonierpinsel
  3. Effektwicher
  4. Stempel
  5. Leder-Effektroller
  6. Folienroller
  7. Effektstippler

Rollen und Wischen

Die Effekte mit Rollern und Wischern ergeben sich prinzipiell durch die Wechselwirkung der Grundtonfarbe mit der darüber aufgetragenen Farbe, z.B. einer speziellen Effektfarbe. Diese wird durch das Effektwerkzeug strukturiert. Dabei lassen sich die Intensität und die Struktur durch das Auf,- bzw. Abtragen der Farbe beeinflussen.

Stempeln und Schablonieren

Beim Stempeln und Schablonieren wird Farbe auf die Grundtonfarbe aufgebracht. Mit dem Stupfring lassen sich marmorierte Strukturen herstellen. Mit dem Motivstempel lassen sich Bordüren, aber auch Flächen individuell gestalten. Dekorschablonen ermöglichen es, das Motiv bzw. das Muster gleich mehrfach exakt zu positionieren. Mit dem Farbroller ausrollen oder mit dem Schablonierpinsel einfach austupfen.

Dekorputze

Dekorputze bieten eine tolle Alternative zu den vorab genannten Wandgestaltungstechniken. Da die Struktur dreidimensional ist, wirken Dekorputze auch in weiß oder nur einfarbig überstrichen. Besonders einfach lassen sich Fertig- bzw. Rollputze verarbeiten. Da sie bereits gebrauchsfertig angemischt erhältlich sind. Auf einen geeigneten Untergrund aufgebracht, kann der Putz mit unterschiedlichen Werkzeugen bearbeitet werden (Spachtel, Pinsel, Rolle etc.) Somit können unterschiedliche Effekte erzielt werden.

Hier ein paar Beispiele:

  1. Ein Schachtelputz wird hergestellt indem mit einem Japan-oder Kunststoffspachtel Muster in frischen, glatten Putz gedrückt werden.
  2. Auf relativ dünn angemischtem Putz kann z.B. eine Decken- oder Ovalbürste verwendet werden. Hier erzielt man ein aus auseinandergesetzten Kreisen bestehendes Muster,wenn man den Pinsel dementsprechend ansetzt und einfach dreht.
  3. Rollputz wird wie Farbe direkt mit dem Lammfellroller auf den Untergrund aufgetragen.
  4. Mit Reliefrollern lässt sich rasch eine dementsprechend strukturierte Putzoberfläche herstellen. Dazu wird der Roller mit leichtem Druck über die zunächst eben abgezogene, aber noch formbare Oberfläche gefahren.

Wissenswert

Bei der Anwendung von Roll-,Wisch-,Stempel- und Schablonentechnik sollte der Untergrund glatt oder nur leicht strukturiert sein, z. B. feine Raufasertapete. Glatter Untergrund wird bei der Verwendung von Reliefrollern empfohlen.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.